Android VPN mittels IKEv2 und pfSense

Von | 31. März 2019

Hallo zusammen,

bisher habe ich für die IPSec VPN Verbindung eines Android Smartphone zu meinem VPN Server (strongSwan) auf der pfSense mittels IKEv1 aggressive Mode gelöst.

Diese Meldung in den Logs ließ mich aufhorchen:

WARNING: Setting i_dont_care_about_security_and_use_aggressive_mode_psk option because a phase 1 is configured using aggressive mode with pre-shared keys. This is not a secure configuration.

Die Meldung brachte mich auf folgende Website:IKE VPNs Supporting Aggressive Mode – Security Exploits & News
Da mein Gerät auch IKEv2 unterstützt, entschloss ich mich auf die neure Protokollversion des Internet Key Exchange zu verwenden.

Verwendete Komponenten

Server: pfSense 2.4.4 Release p2
Client: Samsung Android 8.0.0 Smartphone

Server Einstellungen

Im Webinterface unter

VPN / IPsec / Tunnels

Option neue Einstellung bisherige Einstellung
General Information
Key Exchange version IKEv2 IKEv1
Internet Protocol IPv4 IPv4
Interface WAN WAN
Phase 1 Proposal (Authentication)
Authentication Method Mutal PSK Mutal PSK + Xauth
My identifier My IP Address My IP Address
Peer identifier verschoben zu Pre-Shared Keys Android
Pre-Shared Key verschoben zu Pre-Shared Keys GeheimesPassw0rt
Phase 1 Proposal (Encryption Algorithm)
Algorithm AES AES
Key length 256 bits 256 bits
Hash SHA512 SHA256
DH Group 14 (2048bit) 2 (1024bit)
Einstellung Phase1 für IPSec IKEv2

pfSense -> VPN -> IPSec -> Edit Phase1

VPN / IPsec / Pre-Shared Keys

Die Einstellungen, die aus Tunnels weggefallen sind, werden hier eingetragen

  1. Add
  2. identifier = Android, Select Type = PSK, Pre-Shared Key = GeheimesPassw0rt
  3. Save

pfsense -> VPN -> IPSec ->Pre-Shared Keys ->Add

Client Einstellungen

Einstellungen -> Verbindungen -> Weitere Verbindungseinstellungen -> VPN

Option neue Einstellunge bisherige Einstellung
Typ IPSec IKEv2 PSK IPSec Xauth PSK

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.